„Handwerkerseite des Jahres“ Sieger präsentieren sich auf dem 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk

Am 24. Oktober stellt sich der Wettbewerb „Handwerkerseite des Jahres“ auf dem 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk in Fellbach bei Stuttgart vor. Im Rahmen des alljährlich stattfindenden Wettbewerbs sucht das Handwerkerportal MyHammer (www.my-hammer.de) gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit und einer unabhängigen Fachjury bereits seit 2011 nach den besten Webseiten des Handwerks.

Auf dem Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk präsentieren sich viele Preisträger der letzten Abstimmung, darunter auch der Gesamtsieger der „Handwerkerseite des Jahres 2014“, der Schreinermeister, Möbeldesigner und Innenraumgestalter Daniel Fang. Weiter dabei sind Anja Leipert (Schmuckdesign), Melanie Finster (KLZ Finster), Heike Eberle (Eberlebau), Lena und Thomas Fieber (Fliesen-Fieber), Roland Riethmüller (Meistertipp), Julia Walter und Dominik Schaufler (BSW Malerhandwerk), Helena und Igor Heidebrecht (HDB-Welding), Michael Kentsch (Kentsch Design) sowie natürlich Claudia Frese und Daniel Dodt von MyHammer.

Handwerkerseite des Jahres
Handwerkerseite des Jahres

Digitalisierung im Handwerk wird gelebte Praxis

Die Digitalisierung im Handwerk wird immer öfter zur gelebten Praxis. Immer mehr Betriebe integrieren das Internet in ihre täglichen Arbeitsabläufe und begreifen das Netz als berufliche Chance. Im Aufzeigen von Best-Practice-Beispielen gibt es eine große Schnittmenge zwischen der „Handwerkerseite des Jahres“ und dem Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk. Auffällig ist – allen Skeptikern zum Trotz – die ungeheure Dynamik, mit der die Digitalisierung im Handwerk innerhalb kürzester Zeit, insbesondere mit Blick auf die Nutzung moderner mobiler Technologien, voranschreitet. Stand hinter dem Wettbewerb ursprünglich die Intention, Berührungsängste zum Internet abzubauen, so geht heute darum, diese Entwicklung mit der Auszeichnung der besten Webseiten nach Kräften zu fördern und anzutreiben.

Dass die Digitalisierung im Handwerk in den letzten Jahren massiv an Fahrt gewonnen hat, zeigt sich auch in den Zahlen zur laufenden Abstimmung. Hatten sich 2011 etwa 750 Webseiten für die Wahl angemeldet, so kämpfen im laufenden Wettbewerb bereits mehr als 2.000 Handwerkerseiten um die Gunst des Publikums und der Juroren. Dabei hat insbesondere die Aktivität der Handwerker in den Sozialen Medien, wo sie für ihre Webseiten um Unterstützung werben, stark zugelegt. Hier stieg die Zahl der täglichen Zugriffe auf die Wettbewerbsseite über Facebook & Co. innerhalb nur eines Jahres um mehr als 40 Prozent!

HwSdJ_Badge_600x600

Auch für die Juroren wird die Entscheidung von Jahr zu Jahr schwieriger, da nicht nur die Anzahl, sondern auch die Qualität der Webseiten stetig steigt. Immer mehr Onlineauftritte sind optisch und technisch auf dem modernsten Stand und brauchen den Vergleich mit anderen Branchen nicht mehr zu scheuen.

Für die Expertenjury des diesjährigen Wettbewerbs wird es am 16. Oktober ernst. Anhand der Kriterien „Inhalt“, „Design“ und „Benutzerfreundlichkeit“ bestimmen Sie die Sieger in 17 Kategorien und wählen im Anschluss die Handwerkerseite des Jahres 2015. Alle Gewinner werden Ende Oktober offiziell bekannt gegeben und am 20. November zu einer exklusiven Auszeichnung nach Berlin eingeladen.

Zur Wettbewerbsseite