Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2016 – Der Rückblick

Auch der zweite Internet-Marketing-Tag, dieses mal in Frankfurt/Main, war wieder ein großartiger Tag. Jetzt, nach ein wenig Abstand sich diese Szenen und Mitschnitte noch einmal anzusehen, macht uns froh und glücklich. So viele Gäste, so hochkarätige Bühnenteilnehmer, so eine tolle Stimmung. Wer jetzt noch behauptet, Handwerk und Internet passen nicht zusammen, dem haben wir spätestens mit dieser Veranstaltung das Gegenteil bewiesen. Handwerk und Internet mögen sich, das war an diesem Tag ganz deutlich zu spüren. Sehr beeindruckend!

Unser Dank gilt unseren Sponsoren Sto, Mercedes Benz, Deutsche Verrechnungsstelle, ObjectCode und die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, an unsere großen und kleinen Medienpartner, allen voran die Verlagsanstalt Handwerk und der Konradin Verlag und an alle anderen Medien, Bloggerinnen und Blogger, die den 2. Internet-Marketing-Tag mit Beiträgen unterstützt haben. Ohne sie wäre eine solche Großveranstaltung niemals umsetzbar. Unser weiterer Dank gilt allen Bühnenteilnehmern/-innen und allen fleißigen Helferinnen und Helfern im Hintergrund und an der Front. Dies im Vorfeld der Veranstaltung, am Event-Tag und bei der Nachbereitung.

Last but not least: durch unsere Moderatorin Nina Ruge, die nach Veranstaltungsende unmittelbar weiter nach Florenz/Italien gereist ist, hat sich das Bühnenprogramm des 2. Internet-Marketing-Tags im Handwerk wie ein roter Faden durchgezogen. Die von ihr geführten Interviews, die An- und Abmoderationen waren informell spannend und charmant unterhaltsam. Professionell eben. Herzlichen Dank an Nina Ruge.

Und natürlich vielen Dank an den Ex-Fußballprofi und heutigen Unternehmer Michael Rummenigge, der sich offen, herzlich und vor allem menschlich-nahbar mit seinem Vortrag und danach den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einer Autogrammstunde präsentierte. Danke an alle für alles!

02-960

Der Internet-Marketing-Tag im Handwerk ist nicht nur zum führenden Event zu diesem wichtigen Zukunftsthema für das Handwerk in Europa geworden, er hat sich in diesem Jahr zu einem großen Familientreffen entwickelt. Vielleicht sogar zum größten Familientreffen marketingorientierter Handwerksbetriebe überhaupt. Aus den sozialen Medien bekannte Handwerksgesichter lagen sich in den Armen, weil sie sich erstmals persönlich begegneten. Gefühlt verging keine Minute, in der nicht ein Selfie ins Netz geladen wurde, weil gerade eine besondere Begegnung stattgefunden hat und in den Pausen hatte man, wo auch immer man sich aufhielt, das Gefühl, hier wächst durch die vielen persönlichen Begegnungen eine Familie zusammen.

Wunderbar waren auch die Zusammenkünfte am Abend vor und am Abend nach dem Event in der Hotelbar des offiziellen Veranstalterhotels, in dem sich zahlreiche Teilnehmer eingebucht hatten. Bleibende Eindrücke für die Teilnehmer, bleibende Eindrücke für uns. Eine Stimmung, wie sie an diesem Tag war, kann man nicht planen, die kann man nicht einmal erwarten. Die kann man allenfalls erhoffen. Die Stimmung der Teilnehmer hat uns umgehauen. Wenn wir im Nachhinein die Postings, die Berichte und vielen Blogartikel lesen, umso mehr. Danke, danke, danke!

03-960

Das war der Internet-Marketing-Tag im Handwerk im Überblick:

Los ging es mit Umberta Andrea Simonis, der Kniggefrau des Handwerks, Spezialistin für Servicekultur und Bestsellerautorin, die über Handwerker-Erlebnisse, die emotional „kleben“ bleiben berichtete. Thomas Issler zeigte wie die Website einen Handwerksbetrieb zur Nummer 1 macht. Planung, Umsetzung und Anwendung – alles war enthalten. Roland Riethmüller, der Betreiber von meistertipp.de, der auch das Facebook Bauhandwerker Ranking veröffentlicht, gab seine Erfahrungen zu Facebook, dem Social Media Portal Nr. 1, weiter. Heike Schauz und Alexander Baumer, die hochwertige Kundenanfragen mit gezieltem Einsatz von Bildern und Videos bei Pinterest und YouTube erhalten, wurden von Nina Ruge zu diesem Thema interviewt. Erfolgreich bloggen im Handwerk war das Thema von Ludger Freese, dem allerersten Blogger im Handwerk und Marketingpreissieger. Unterlegt wurde seine Erfahrungen am Ende des Vortrags von Jessica Jörges, die einen Azubi-Blog betreibt. Mut zur Veränderung forderte Volker Geyer in seinem Vortrag. Auch eine Krise kann sich durch das Internet erfolgreich in eine neue Karriere wandeln. Den Abschluss bildete der Ex-Nationalspieler und mittlerweile erfolgreiche Unternehmer Michael Rummenigge, der über den Faktor Mensch sprach und was wir dabei vom Profifussball lernen können.

Weitere Tagespunkte waren die von Nina Ruge geleitete Podiumsdiskussion „Champions Talk“ mit der Internet-Marketing- und Social-Media-Elite des Handwerks wie z.B. Werner Deck („Mister Social Media des Handwerks“), Marie Thérèse Simon („Miss Handwerk“, „Deutschlands bester Bäcker 2014“ und Buchautorin von „Das große Buch vom Brot“), Melanie Bernhardt (Dachdeckermeisterin und PR-Referentin der Dachdeckerinnung Frankfurt), Michael Mester (Fenster-Rollladen-Markisen) sowie Thomas Issler als Internet-Marketing-Experten.

Bei der Präsentation der Sieger „Handwerkerseite des Jahres“ waren u.a. die Gesamtsiegerin Eva-Maria Trummer (Augenoptikermeisterin) sowie zahlreiche Kategoriesieger zusammen mit Claudia Frese und Daniel Dodt von der MyHammer AG auf der Bühne.

Im Foyer erhielten die Teilnehmer in den Pausen weiteres wertvolles Praxiswissen von Jörg Arras (SMG-Treppen), der die Internet-Marketing im Handwerk Facebook-Fanpage und Twitter live zeigte.

Ein besonderes Highlight für die Veranstalter Volker Geyer und Thomas Issler war die Präsentation ihres Internet-Marketing-Werkzeugkasten für Handwerk und KMU, den sie über einige Monate zusammengestellt haben. Der Kurs mit fünf CDs und einem Arbeitsbuch sowie eine Download-Version stellen einen weiteren Meilenstein ihrer Zusammenarbeit dar.

Lesen Sie die offizielle Pressemitteilung zum 2. Internet-Marketing-Tag im Handwerk. Schauen Sie die zahlreichen Fotos und Impressionen zu diesem Tag an.

Zwischenzeitlich können wir wieder unserem Tagesgeschäft nachgehen ohne dabei die Planungen für den Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2017 zu vergessen.

Alles Gute,
Volker Geyer und Thomas Issler

01-960