Interview mit Bestseller-Autor Jörg Mosler: Mehr Aufmerksamkeit, mehr Anziehungskraft!

Jörg Mosler

Jörg Mosler wird bei den drei Internet-Marketing-Tagen im Handwerk dieses Jahr am 14.10. in München, am 04.11. in Köln und am 09.12. in Berlin einen ganz besonderen Keynotevortrag halten. Für unsere Blogleserinnen und Blogleser haben wir mit ihm ein spannendes Interview geführt.

Jörg, stell Dich bitte unseren Leserinnen und Lesern kurz vor. Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin 36 Jahre alt, verheiratet und habe einen 18 Monate alten Sohn. Darüber hinaus bin ich gelernter Dachdeckermeister und war 16 Jahre im Dachdeckerhandwerk tätig, davon 10 Jahre als Unternehmer. Seit ca. 2 ½ Jahren bin ich als Speaker, Seminarleiter und Buchautor aktiv. Mein Kernthema dabei: „Mehr Aufmerksamkeit für das Handwerk“.

Welchen Stellenwert räumst Du den Themen Internet-Marketing und Social Media für Handwerksbetriebe ein und warum?

Aus meiner Sicht haben Internet-Marketing und Social Media einen extrem hohen Stellenwert für das Handwerk – Tendenz steigend! Die großen Herausforderungen die wir in Zukunft im Handwerk haben, stehen und fallen damit, ob wir es schaffen genug Aufmerksamkeit zu erzeugen. Für mich stehen dabei Fragen im Vordergrund wie z. B.: „Wie kommen wir wieder in die Köpfe der Menschen?“, „Wie erreichen wir sie auf einer emotionalen Ebene?“ Die Antwort: „Wir müssen emotionale Geschichten erzählen.“ Welches Medium wäre dafür besser geeignet als das Internet? Mehr Reichweite können wir uns nicht wünschen

Ein Spezialgebiet von Dir ist das Thema „Ausbildung im Handwerk“. Wir alle wissen, gute Azubis sind heute schwer zu finden. Welche Rolle können die sozialen Medien dabei spielen, geeignete junge Menschen zu finden und diese für das Handwerk und für den eigenen Betrieb zu begeistern?

Beim Thema Ausbildung ist Social Media wahrscheinlich mit am wichtigsten. Denn als junger Mensch möchte ich schon sehen, dass mein Betrieb online gut aufgestellt ist. Da geht es zum Beispiel auch um die Anerkennung im Freundeskreis. Arbeite ich in einem Unternehmen, das ich hier stolz präsentieren kann, oder gibt es von meinem Unternehmen wenig bis gar nichts online zu sehen? Doch wir müssen die Sache beim Thema Ausbildung noch aus einer anderen Sicht betrachten: die wenigsten jungen Menschen googeln sich durch die Liste aller Schreiner oder Metzger ihrer Region. Doch wenn Unternehmen eine starke Online- und gerade Social Media Präsenz haben, können das auch Eltern oder Bekannte potenzieller Kandidaten sehen. Die wiederum sind der wichtigste Ratgeber für die Berufswahl. Um junge Menschen auf sich aufmerksam zu machen wird es in Zukunft also extrem wichtig sein, viele gute, emotionale Geschichten über das Unternehmen im Netz auf die Reise zu schicken.

Du hast das Buch „Glücksschmiede Handwerk“ geschrieben. Dieses Buch hat sich zum Bestseller in unserer Branche entwickelt. Was war Deine Motivation, dieses Buch zu schreiben und worum genau geht es darin?

Ich gehe sehr offen damit um, dass ich selbst kein leidenschaftlicher Handwerker war. Mein Handwerk hat mich einfach nicht gepackt. Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen, meiner wirklichen Leidenschaft zu folgen und beruflich etwas anderes zu machen. Doch es gibt so viele Handwerker, die genau das für ihre Tätigkeit empfinden was mir fehlte – Leidenschaft. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass es keine Branche gibt in der mehr leidenschaftlich, begeisterte Menschen arbeiten als im Handwerk. Doch das müssen wir auch auf die Straße kriegen!

„Glücksschmiede Handwerk“ ist ein Mutmacher für alle diese leidenschaftlichen Menschen. Ein Mutmacher, mehr aus ihrer Leidenschaft zu machen. Ein Mutmacher, Menschen anzuziehen, für die das Handwerk beruflich der richtige Platz, eine Glücksschmiede, ist. Ein Mutmacher, die großen Stärken des Handwerks zu nutzen und uns die Aufmerksamkeit, die wir verdient haben zu holen. Es ist meine Art, dem Handwerk etwas zurück zu geben – mit Leidenschaft. Nicht umsonst lautet der Untertitel des Buches „Erfolg wird aus Leidenschaft gemacht“.

Gib uns einen kleinen Abriss dessen, was Du inhaltlich an den drei Internet-Marketing Tagen in München, in Köln und in Berlin zum Besten geben wirst?

Ich eröffne den Zuhörern eine neue Sicht auf Ihr Unternehmen und zeige, wie sie es zum „Geschichtenproduzenten“ machen. Geschichten, die sie für ihre Onlinepräsenz dringend brauchen. Diese Geschichten bringen uns wieder in die Köpfe der Menschen und erzeugen Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit, um neue Mitarbeiter und Kunden anzuziehen. Mein Lösungsweg ist dabei ziemlich einfach. Nutzen wir effektiv einen unserer größten Trümpfe im Handwerk: die Nähe zu den Menschen. Dazu müssen wir verstehen, was Menschen antreibt, inspiriert, anzieht und motiviert. Und das sind Emotionen. In meinem Vortrag erfahren die Zuhörer, wie sie Emotionen ganz effektiv für sich und ihr Unternehmen nutzen. Immer mit diesem Ziel: Mehr Aufmerksamkeit und mehr Anziehungskraft!

Zur Website von Jörg Mosler: https://www.joerg-mosler.de/.