POWERTAG IMT 2017 – das hat es so noch nicht gegeben. Großer Mehrwert für alle Teilnehmer!

Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2017

Das wird ein Tag der ganz besonderen Art. Beim dritten Internet-Marketing Tag im Handwerk geht es darum, dass Handwerksbetriebe einen Plan für ihre Aktivitäten im Internet und in den sozialen Medien mit auf den Weg bekommen. Einen Plan, den sich jeder ganz individuell aus den verschiedensten Tools, die Thomas Issler und ich an diesem Tag präsentieren, selbst zusammenstellen kann. Ein planmäßiges, individuelles Vorgehen im Internet und in den sozialen Medien ist für Betriebe Pflicht. Anders geht es heute nicht mehr, der Internet-Dschungel lässt grüßen.

Die Inhalte des dritten Internet-Marketing-Tags im Handwerk konzentrieren sich also voll und ganz darauf, Handwerksbetrieben aller Branchen zu ihren ganz individuellen Vorgehensweisen, zu ihren eigenen Internet-Strategien zu verhelfen bzw. diese zu optimieren und weiterzuentwickeln.

Meine eigenen Erfahrungen und Ergebnisse

Ich selbst habe für meinen Malerbetrieb vor sieben Jahren mit gezieltem Internet-Marketing begonnen. Zu allererst habe ich mir überlegt, was ich damit erreichen will, wie viel Zeit ich dafür investieren kann, habe einzelne Dinge getestet und erste Erfahrungen gesammelt. Nach und nach habe ich mir eine Strategie erarbeitet und immer wieder feinjustiert. Heute verzeichnet unsere Firmen-Website etwa 10.000 Seitenaufrufe jeden Tag, unsere hochpreisigen Aufträge generiert unser Betrieb mittlerweile zu über 80% übers Internet. Online-Marketing ist bei uns nicht mehr wegzudenken, es sichert die Zukunft unseres Familienunternehmens.

Ein Internet-Marketing-Plan ist elementar wichtig

Das Thema Internet ist für viele Betriebe zunächst etwas undurchsichtig, das ging mir anfangs genauso. Mittlerweile, mit all meinen jahrelangen Praxiserfahrungen im Netz und in den sozialen Medien und mit dem Profiwissen von Thomas Issler, ist der „Internet-Marketing-Plan für Handwerksbetriebe“ entstanden. Aus der Praxis für die Praxis! Mithilfe dieses Plans können sich Handwerksbetriebe ihre eigene Internet- und Social Media-Strategie in Umfang und Intensität aus verschiedenen Puzzleteilen zusammenstellen und individualisieren.

Am Anfang und im Mittelpunkt steht dabei immer die eigene Website. Sie ist Dreh- und Angelpunkt erfolgreichen Internet-Marketings. Eine Website muss geplant werden. Wen will ich damit ansprechen? Was will ich damit erreichen? Das sind zwei wichtige Fragen, die man sich im Vorfeld unbedingt stellen und beantworten muss, denn genau danach baut sich eine Website auf.

Nicht nur die menschlichen Besucher, auch Suchmaschinen wie Google und andere müssen eine Website mögen. Die Vorlieben von solchen Suchmaschinen und auf welche Kriterien diese ganz besonderes Augenmerk legen, sollten Betreiber von Websites kennen, auch wenn es Handwerksbetriebe sind und ganz besonders dann, wenn auf einer Seite immer wieder neuer Content veröffentlicht wird, wie zum Beispiel in einem Blog. Schon ein wenig eigenes Suchmaschinen-Wissen kann entscheidend sein, mit seinen Beiträgen bei Google auf Seite eins zu kommen.

Social Media ist für aktive Marktteilnehmer im Handwerk ein Muss. Facebook, Instagram, YouTube, XING, Twitter, WhatsApp und andere sind wichtige Kommunikations- und Präsentationsplattformen der Gegenwart und vermutlich werden solche Medien bald die wichtigsten Marketingkanäle und Kommunikationsformen der Zukunft sein. Auch kleine und mittelständige Betriebe kommen an dieser Entwicklung nicht vorbei. Handwerksbetriebe benötigen einen Plan, wo und wie man hier startet, wie man sich präsentieren kann und vor allem, wie man in diesen Medien kommunizieren soll. Schließlich wollen sich die Betriebe über diese neuen Kanäle für Kunden und Zielgruppen interessant machen, sie wollen lukrative Aufträge generieren und Aufmerksamkeit bei Fachkräften der Region und bei künftigen Azubis bekommen. Dem immer größer werdenden Fachkräftemangel kann man mit gezieltem Einsatz der sozialen Medien individuell entgegenwirken.

Der Aufbau eines Blogs, das Schreiben und Versenden regelmäßiger Newsletter, Google AdWords Anzeigen zum generieren schneller Interessenten-Anfragen und anderes mehr sind interessante und Erfolg versprechende Tools, die zu einer intelligenten Internet-Marketing Strategie dazu gehören können. Um die passenden Tools für sich herauszufiltern, braucht auch ein kleiner, mittelständiger Betrieb eine individuelle Vorgehensweise und am Ende einen Plan.

Enormer Mehrwert

Die Teilnehmer des dritten Internet-Marketing-Tags im Handwerk am 14.10. in München, am 04.11. in Köln und am 09.12. in Berlin erfahren die Inhalte dieses Plans, den jeder für sich individualisieren und selbst zuschneiden kann. Mit zahlreichen unterstützenden Live-Schaltungen ins Internet werden wir den Teilnehmern an diesem Tag diesen Plan näherbringen, in einem Arbeitsbuch können sie sich Notizen machen und alle gezeigten Internet-Vorgehensweisen Zuhause in Ruhe nachvollziehen.

Die Teilnehmer können an diesem Tag Thomas Issler und mir ihre Fragen zum Thema Internet-Marketing stellen. Sie können uns löchern, wir werden unser Wissens- und Erfahrungsnähkästchen für die Teilnehmer weit öffnen.

Zudem wird der bekannte Buchautor und Speaker, der Dachdeckermeister Jörg Mosler mit seinem Impulsvortrag „Mutmacher – so trotzen wir dem Fachkräftemangel“ Chancen und Möglichkeiten zu diesem so wichtigen Thema für Handwerksbetriebe aufzeigen.

Ergo: Der Mehrwert für die Teilnehmer des dritten Internet-Marketing-Tags im Handwerk ist enorm, das hat es so in dieser Form noch nicht gegeben!

Wichtig

90% der Tickets für diesen Power-Tag sind vergriffen! Die letzten Frühbucherrabatt-Tickets gibt es noch bis zum 30.09.2017!
Anmeldung hier!

Thomas Issler und ich freuen uns auf Sie!

Herzlichst, Ihr
Volker Geyer
Handwerksmeister 2.0